Tag 86/23 – Gewackel

Die abschließende Untersuchung bei meinem HNO-Arzt stand heute auf dem Programm. Er freut sich sehr über meinen zweiten Hörerfolg und die Wunde ist hervorragend verheilt. Auf der rechten Seite sieht man nach knapp drei Monaten kaum noch etwas und links wird es bald ebenso sein. Auch der Bluterguss, den ich im Mittelohr wegen der Operation hatte, ist verschwunden. Damit bin ich offiziell wieder gesund und kann auch wieder arbeiten gehen.

Etwas Probleme bereitet mir aktuell der Sitz des Soundprozessors am linken Ohr. Auf der rechten Seite sitzt der Soundprozessor hervorragend. Er fällt nie herunter und ich habe bislang auch kein Ohrpassstück benötigt, um zu verhindern, dass ich das Teil verliere. Auf der linken Seite ist es etwas schwieriger: Vermutlich wegen der Operation ist die Hinterseite meines Ohres etwas uneben und der Sondprozessor liegt nicht gerade am Kopf an, sondern geht nach unten hin schräg vom Kopf ab. Wenn ich mich vornüber beuge, fällt er schnell vom Ohr herunter. Das nervt etwas – und es sieht links auch nicht so toll aus.

Abhilfe kann eventuell eine Art Silikonhalterung hinter dem Ohr schaffen, die zwischen Ohr und Soundprozessor geschoben wird und dafür sorgt, dass der Prozessor gerade sitzt. Ich werde während der Erstanpassung für das linke Ohr mal den Hörgeräteakustiker im Deutschen Hörzentrum fragen, ob er mir so etwas anfertigen kann. Eventuell kann auch ein Ohrpassstück helfen, den Sitz des Prozessors zu begradigen. Hier ist wohl noch etwas Feintuning notwendig. Wenn alles nichts hilft, kann auch eine plastische Operation durchgeführt werden, bei welcher der Bereich hinter dem Ohr begradigt wird. Das wäre dann allerdings die letzte Lösung – auf eine erneute Operation habe ich gerade nämlich wenig Lust.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.