Tag 67/4 – The White Lilies

Heute probiere ich zusammen mit Junior I zum ersten Mal den Kopfhörerverstärker aus, den ich zum Musizieren benötige. Dieses kleine Wunderwerk der Technik ermöglicht es, eine Musikquelle (Laptop oder Handy) auf verschiedene Ausgabegeräte wie z.B. Kopfhörer zu spielen und die Lautstärke für jedes Gerät individuell anzupassen. Ich kann die Musik damit so laut in meinen Soundprozessor speisen, dass sie mein Schlagzeugspiel übertönt. Junior I hat ebenfalls einen Kopfhörer auf; außerdem haben wir noch eine leistungsfähige Aktivbox angeschlossen.

Mit diesem Setup ist es möglich, dass wir zusammen Musik machen bzw. zu Pop- oder Rocksongs spielen: Ich am Schlagzeug und Junior I an der E-Gitarre. The White Lilies. Und es macht einen Heidenspaß – auch wenn wir noch nicht eingespielt sind und wenig gemeinsame Songs im Repertoire haben. Aber daran können wir jetzt arbeiten – und vielleicht auch eigene Songs kreieren oder einfach improvisieren. Gottseidank überschneidet sich unser Musikgeschmack schon in vielen Fällen – Junior I steht ebenso wie ich unter anderem auf soliden, klassischen Rock und auch etwas Indie. Mal sehen, wo das endet – ich werde wohl mehr üben müssen jetzt. Aber es macht auch viel mehr Spaß.

Ansonsten passiert heute nicht viel – der Kopfverband nervt. Das Ohr ist immer noch geschwollen. Ich freue mich darauf, dass morgen beim HNO-Arzt der lästige Kopfverband wegkommt und durch ein großes Pflaster hinter dem Ohr ersetzt wird. Dann kann ich den Soundprozessor links auch endlich auf das Ohr setzen, anstatt ihn in den Verband zu stecken, was recht unbequem ist und nur funktioniert, wenn ich eine Mütze darüber ziehe. Gottseidank ist es nicht mehr so heiß; mein Kopf freut sich trotzdem darauf, wieder frei atmen zu können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.